Nur Männer sorgen für Gleichberechtigung

Börsenbär und Bulle

Hände: Gleichberechtigung im Job wichtig (Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)pressetext.redaktion

Lawrence (pte002/17.08.2021/06:05) – Ein einzelner Mann kann einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden von Frauen im Unternehmen haben, wenn er sich für die Gleichstellung der Geschlechter an einem von Männern dominierten Arbeitsplatz einsetzt. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der University of Kansas http://ku.edu in ihrer neuen psychologischen Studie.

Anzeige

Ein paar klare Worte genügen

Um das zu erreichen, sei nicht viel nötig. Der Mann müsse lediglich etwas in dieser Art sagen: “Ich kümmere mich wirklich um die Gleichstellung der Geschlechter und beabsichtige, als Verbündeter der Frauen in diesem Büro zu fungieren.” Das sorge dafür, dass das Team entsprechende Normen einhält und bei den Frauen das Gefühl auslöst, gleichberechtigter Teil des Teams zu sein.

Männer sollten mit Äußerungen zugunsten von Frauen nicht warten, bis es sexistische Ereignisse gibt, sondern vorbeugend handeln. Andernfalls könnten Frauen Belästigungen und Feindseligkeit am Arbeitsplatz ausgesetzt sein, heißt es. Die Forscher haben drei Fälle untersucht, in denen sich je ein Mann zugunsten der Frauen im Team äußerte. Stets verringerte das bei den Frauen das Gefühl der Isolation und mangelnder Unterstützung. Ähnliche Aussagen von Mitarbeiterinnen wurden zwar positiv aufgenommen, verbesserten aber nicht die Gleichbehandlung am Arbeitsplatz.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens

Tel.: +43-1-81140-300

E-Mail: kempkens@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20210817002 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige