Meta-Aktie: RBC gibt neues Kursziel aus

Meta-Aktie

Erfreuliche Konjunkturdaten ließen am Freitag die Kurse an den amerikanischen Börsen steigen. Anleger und Marktkenner hoffen, dass die Fed die verbesserte Gesamtlage zum Anlass nimmt, bei den geldpolitischen Maßnahmen weniger aggressiv vorzugehen. Zu den großen Kurstreibern gehörte unter anderem die Meta-Aktie. 

Der Dow Jones verbesserte sich um 2,69 % und landete damit bei 31.501 Punkten. Für den Nasdaq 100 ging es 3,82 % auf 12.144 Zähler nach oben. Der S&P 500 ging mit einem Plus von 3,20 % bei 3.917 Punkten ins Wochenende.

Anzeige

Meta-Aktie dreht auf

Der Facebook-Konzern Meta Platforms testet aktuell eine automatische Alterserkennung. Damit soll verhindert werden, dass Kinder unter 13 Jahren Instagram nutzen. Bisher muss als Altersnachweis ein Foto eines Ausweisdokuments hochgeladen werden, jetzt soll das Alter mit einem kurzen Video automatisch festgestellt werden. Damit will das Unternehmen auch regulatorischen Maßnahmen zuvorkommen, die Altersgrenze für die Benutzung ergibt sich aus dem amerikanischen Jugendschutzgesetz. 

Facebook ist bereits in der Vergangenheit mit den Gesetzgebern in den USA und der EU aneinandergeraten. Vor allem mit dem Datenschutz nimmt es das Unternehmen nicht immer genau. Auch das neue Alterserkennungssystem bietet Angriffsfläche, schließlich könnte das eingesandte Videomaterial genutzt werden, um neben dem Alter weitere Daten zu erheben. 

Wie viele Tech-Werte ist die Meta-Aktie in den letzten Monaten tief gefallen, auf Jahressicht notiert das Papier etwa 50 % im Minus. Am Freitag ging es für Meta 7,19 % nach oben. Die kanadische Bank RBC hat das Kursziel von 240 auf 200 Dollar nach unten gepasst, belässt das Papier aber auf „Outperform“. 

Tech-Werte legen zu

Andere Digital-Konzerne gewannen ebenfalls deutlich hinzu. Die Papiere des Online-Dating-Unternehmens Match Group zogen 6,81 % an, eBay beendete die Handelswoche mit einem Plus von 6,28 %. 

Die Tourismusbranche setzt ihre Berg- und Talfahrt der letzten Monate fort, dieses Mal ging es nach oben. Norwegian Cruise Line drehte 15,53 % auf, Royal Caribbean Cruises legte 15,86 % zu. Auch bei Expedia (+8,85 %), Carnival (+12,23 %) und Wynn Resorts (+12,05 %) hatten die Investoren Grund zur Freude. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige